Klarer Sieg in Münster

Deutlich überlegen zeigten sich die Futsal Panthers Köln im ersten Auswärtsspiel der Saison 20/21 gegen den UFC Münster. Das Spiel, welches coronabedingt ohne Zuschauer stattfinden musste, endete mit einem 10:4-Sieg für die Panthers.

Trotz kleinen Anlaufschwierigkeiten und einem 0:1- Rückstand durch die angriffsstarken Münsteraner in der 9. Minute bewahrten die Kölner einen kühlen Kopf- und antworteten nur kurze Zeit später mit dem Ausgleich durch Michel Schnitzerling (11′). Durch souveräne Anschlusstreffer gingen die Panthers durch Koya Yoshida (12′), Mamadou Barry (13′) und erneut Schnitzerling (16′) in Führung. Zwischentand zum Pausentee: 5:1.

In einer spannenden zweiten Halbzeit setzte die Mannschaft des UFC Münster dann auf Flying Goalkeeper. Trotz weitgehend erfolgreicher Verteidigung holten sich die Münsteraner 3 Anschlusstreffer durch Geske (35′), Clausing (38′) und Wagemann (39′). Doch die Panthers blieben weiterhin im Spiel und sicherten sich weitere, spielstarke Tore durch Jilo Hirosawa (28′, 32′, 37′) und einen weiteren Treffer durch Lukas Sepp (33′). Das Spiel vollendete Schnitzerling in der 39. Spielminute mit einem zehnten Tor- und einem verdienten Auswärtssieg.

Mit dem Endstand von 10:4 holten die Futsal Panthers nicht nur 3 wertvolle Punkte nach Köln, sondern erlangten auch frisches Selbstbewusstsein für das nächste Auswärtsspiel am kommenden Samstag gegen den Königsborner SV aus Unna.

Es spielten: Kunzler, Schnitzerling, Dos Santos, Sepp, Yoshida, Rüschenpöhler, Vaas, Mansfeld, Hirosawa, Barry, Bartsch

Bild: Jilo Hirosawa freut sich mit Joscha Vaas über 3 Punkte