Zweite ist Triple Meister – Erste feiert letzten Heimsieg
...

Zweite ist Triple Meister – Erste feiert letzten Heimsieg

By Futsal Panthers Köln
März 25, 2019

Im letzten Ligaheimspiel konnte die Zwote gegen Alemannia Aachen tatsächlich den dritten Meistertitel in Folge feiern nach einem überzeugenden 6:2. Die Erste fuhr ebenfalls einen Heimsieg ein – mit 12:5 wurden die Black Panthers Bielefeld besiegt.

Überglücklich zeigte sich Meistercoach Sanel Mahmic nach dem Auftritt seiner Mannen und dem erneuten Titelgewinn: „Da haben wir jetzt mal ne Marke gesetzt. Einen großen Glückwunsch auch an Aufsteiger Atlético Köln.“ Denn die nehmen den Aufsteigerplatz unserer Zweiten ein. Da in der Futsalliga West nur ein Team eines Vereines vertreten sein darf, rückt erneut der Zweitplatzierte der Mittelrheinliga nach. Dass der Aufstiegsplatz hoch verdient ist, zeigt sich daran, dass die einzige Saisonniederlage in dieser Saison gegen eben jenes Atlético zu verzeichnen war. Gegen die Alemannen aus der Kaiserstadt, die ein gutes Spiel und ihr Potential für die Zukunft aufzeigten, war der Sieg letztlich nie wirklich gefährdet. Aufgrund einer überwiegend konzentrierten Leistung ging es mit einem komfortablen 3:0 Halbzeitstand in die Kabine, der durchaus höher hätte ausfallen können. Neupanther Tobias Scherer feierte hier ein Debut nach Maß mit einem lupenreinen Hattrick – Chapeau!

Direkt nach Wiederbeginn schlich sich dann der Lapsus ein bei den Panthers und Jonas Dieterich musste binnen kürzester Zeit zwei Mal hinter sich greifen. Tim Mischkies sorgte nach dem zwischenzeitlichen Schockmoment wieder für die Führung. Moritz Altenrath und Mahmic selbst sorgten in den Schlussminuten schließlich für klare Verhältnisse und den hoch verdienten drittenTiteltriumph!

Zur Spielstatistik ->

Gegen die Black Panthers Bielefeld wollte die Erste sich mit einem Heimsieg vom treuen Kölner Publikum aus der Liga verabschieden. Dabei sah es zunächst nach einem überzeugenden Auftritt und Sieg aus. Schon nach fünf Minuten stand es nach Treffern von Asiel Sarmie und Abdullahi 2:0. Den Anschlusstreffer der Bielefelder antwortete Buß umgehend. Dann kamen die Ostwestfalen wieder ran und glichen gar zum 3:3 aus. Köln zeigte sich wenig geschockt und ging mit einem 5:3 zum Pausentee nach Treffern von erneut Buß und Rüschenpöhler. Im Anschluss ging es munter hin und her bis zum 7:5. Asiel Sarmie steuerte für den Zwischenstand seine Treffer zwei und drei bei. Nach Schnitzerlings 8:5 und einem Eigentor der schwarzen Raubkatzen war der Bann dann endgültig gebrochen. Erneut Asiel Sarmie, der mit seinem letzten Treffer zum Matchwinner avancierte, nochmal „Bum-Bum-Buß“ und Dauerbrenner Hirosawa sorgten für den verdienten Schlussstand von 12:5.

Zur Spielstatistik ->

Damit verabschieden sich die Panthers Herren für diese Saison aus dem Everharddome. Das Vorrundenspiel der Deutschen Futsal Meisterschaft am 20. April wird nämlich an anderer Stätte ausgetragen und noch bekannt gegeben. Der Gegner steht hingegen fest: Nach einem 5:2 Erfolg gegen den FC Deisenhoven ergatterte sich der Deutsche Meister von 2017 SSV Jahn Regensburg das ersehnte Ticket zur DFM.

Bild: Matchwinner Massud Asiel Sarmie (by Marius Faulhaber)

Post By : Futsal Panthers Köln