Erste startet souverän – Damen reichen 30 gute Minuten nicht zum Sieg
...

Erste startet souverän – Damen reichen 30 gute Minuten nicht zum Sieg

By Futsal Panthers Köln
Januar 13, 2019

Am vergangenen Samstag gingen die Regionalligen der Herren und Damen des WDFV an den Start ins Jahr 2019. Dabei machte die Erste eine gute Figur in Bonn und konnte mit dem derzeitigen Ligaprimus MCH Bielefeld-Sennestadt punkt-gleichziehen. Die Damen mussten zwar eine Niederlage bei GTSV Essen hinnehmen, zeigten aber eine ansprechende Partie.

Zum Auftakt der Hinrunde in der Futsalliga West konnte das von Daniel Gerlach und Spieler-Cotrainer Carlos Blasco betreute Team einen Start nach Maß feiern – 13:3 (0:5) hieß es am Ende aus Panthers Sicht. Bereits in Minute 5 stellte Hirosawa die Zeichen auf Sieg. Kölns Nationalspieler erhöhte im Anschluss gar bis auf 3:0 und erzielte damit einen lupenreinsten Hattrick. Timo Heinze und Joscha Vaas stellten im weiteren Verlauf auf ein sicheres 5:0. Kurz vor dem Pausentee konnte Bonn dann noch einen Konter zum 5:1 nutzen. Nach der Pause zogen die Raubkatzen aus der Domstadt durch Treffer von Hirosawa, Nici Hoffmans, Phillip Abdullahi und Panthers Urgestein Mario Dos Santos bis zur 30. Spielminute auf 10:1 davon. In den letzten Spielminuten gab es noch einen kleinen Schlagabtausch zwischen den rheinischen Nachbarteams. Letztlich ungefährdet und leistungsgerecht nahmen die Panthers aber die drei Punkte verdient mit zurück in die Domstadt. „Trotz einiger Lücken in der 2. Halbzeit, in denen Bonn gefährlich wurde für uns, war das insgesamt ein sehr gutes Spiel von uns.“, befand Blasco nach der Partie. Da MCH Sennestadt bei seinem Rückrunden-Auftakt mit 3:4 den Holzpfosten aus Schwerte unterlag, ist man derzeit übrigens punktgleich mit dem Tabellenführer.

In der nächsten Woche wartet dann bereits der nächste Nachbar: Um 20 Uhr empfangen wir die Fortuna aus Düsseldorf zum nächsten Rheinderby im heimischen Everharddome.

Zum Spielbericht inkl. Bildergalerie ->

Der Start der Damen in die Rückrunde verlief ergebnistechnisch leider weniger erfolgreich. Beim 2:4 in Essen lieferte das Bingener-Team aber 30 Minuten eine hervorragende Partie gegen die mit zahlreichen Nationalspielerinnen ausgestatteten Ladies des Gehörlosenteams aus dem Revier. Dabei gingen unsere Ladies mit 1:0 (9.Min.) in Führung durch Hannah Tegelmann.  Den zwischenzeitlichen Ausgleich in der 15.Minute konnte Dauerbrennerin Vanessa Vogt kurz vor der Pause mit dem 2:1 Pausenstand umgehend beantworten. In den ersten 10 Minuten Nettospielzeit der2. Hälfte schaffte es das Team die Führung zunächst zu behaupten. Aber die drei krankheitsbedingten Ausfälle machten sich kräfte- und konzentrationstechnisch zunehmend bemerkbar. Dem breiten Essener Kader gegenüber unterliefen den Kölnerinnen dann einige Aufbaufehler, die zu den entscheidenden Gegentreffern führten. Teamchefin Nina Bingener gibt sich dennoch optimistisch: „Natürlich ärgert einen das Ergebnis erstmal, da wir 30 richtig gute Minuten hatten. In den letzten 10 Minuten schlichen sich aber zunehmend Fehler ein, die Essen gekonnt bestrafte.“

Bereits am 2. Februar besteht im Nachholspiel die Gelegenheit zur Revanche gegen GTSV Essen und die Rückeroberung von Tabellenrang 3. Vorausgesetzt natürlich, dass man am 19. Januar erfolgreich ist gegen die Fortuninnen aus Düsseldorf. Bis zum Anpfiff um 16:30 haben sich die Rekonvaleszentinnen hoffentlich wieder erholt.

Zum Spielbericht ->

Bild: Jilo Hirosawa freut sich mit seinen Mitspielern über den Auftaktsieg (by Ben Horn)

Post By : Futsal Panthers Köln