Hinrundenfazit Zweite – „Nicht schön, aber effizient“
...

Hinrundenfazit Zweite – „Nicht schön, aber effizient“

By Futsal Panthers Köln
Dezember 11, 2018

Hinrundenfazit – „Nicht schön, aber effizient“

Die Zweite konnte erneut die Herbstmeisterschaft erringen. Der Weg dahin war allerdings steiniger als noch in der letzten Spielzeit. Zahlreiche Ausfälle machten Coach Sanel Mahmic in der Vorbereitung und der Liga das Leben schwer. Zudem hat auch der eine oder andere Gegner in der Mittelrheinliga an Qualität zulegen können.

Erklärtes Ziel dieser Spielzeit war den Kader weiter auszubauen und damit an die vorherigen Leistungen anzuknüpfen. Dies gelang auch und es konnten erneut einige neue Spieler in die Mannschaft und die Panthers Familie integriert werden. Dies war auch bitter nötig, wie der Saisonverlauf zeigen sollte: So musste beispielsweise Captain Timo Löhnenbach angeschlagen einige Spiele passen. Mario Dos Santos wurde zur Ersten hochgezogen, musste dort aber ebenfalls verletzt passen. Mit Dennis Petersen und Florian Feustel erwischten zwei Spieler sogar langwierige Verletzungen. Ob beide in dieser Saison nochmal auf dem Parkett stehen können, bleibt leider fraglich. Hinzu kamen anderweitige Ausfälle von Spielern, die dem Trainer immer wieder einen Strich durch die Rechnung machten, um stets mit breitem Kader aufspielen zu können. Bedauerlicherweise traf es unsere Reserve erneut und ausgerechnet beim heiß ersehnten ersten Pokalauftritt. Mit nur sechs Feldspielern ging es in Runde 1 nach Detmold und mit einer deutlichen Niederlage und enttäuschten Gesichtern wieder zurück nach Köln.

Letztlich musste man sich in der Liga aber nur einmal geschlagen geben: Lediglich Atletico Köln gelang es die Schwächen der Mahmic-Truppe am 3. Spieltag schonungslos aufzudecken und verdient mit 9:4 das Match für sich zu entscheiden. Ein positives Schlüsselerlebnis war in der schwierigen Gemengelage das Spiel beim TSV Kenten am 6. Spieltag. Hier wusste das Team moralisch und kämpferisch zu überzeugen und konnte einen elementaren Grundstein für die spätere Herbstmeisterschaft legen. Dies gelang im abschließenden Topspiel gegen Fenerbahce Köln auch eindrucksvoll: Mit einem aussagekräftigen 13:3 und endlich breitem Kader unterstrich die Zweite ihre erneuten Titelambitionen.

Mahmic Fazit zur Hinrunde: „Wir sind Herbstmeister, weil wir in den entscheidenden Momenten da waren, was auch die Charakterstärke der Spieler unterstreicht. Wir sind aber noch nicht bei 100%. Daran wollen wir arbeiten, um unser komplettes Potential ausschöpfen zu können. Kurz und knapp: Wir sind verdient Tabellenführer – nicht schön, aber effizient.“

Post By : Futsal Panthers Köln